Spiel vom 07.08.2015 — MSC Taifun Mörsch – 20 : 1 – MSC Malsch

Beim Rekordmeister unter die Räder gekommen.

Es war einer der heißesten Tage der Motoballsaison, an dem unsere Mannschaft gegen den MSC Taifun Mörsch angetreten war. Der Rekordmeister war der klare Favorit in dieser Partie und wollte viele Tore erzielen, um die Kuppenheimer vom zweiten Tabellenplatz zu stürzen. Also war Vorsicht geboten und eine starke Defensivarbeit nötig, um diese Partie so erfolgreich wie möglich zu gestalten. Pünktlich um 19:00 Uhr gaben die Unparteiischen aus Kuppenheim das Spiel frei und Malsch hatte Anspiel. Leider hielt der Ballbesitz nicht lange an und der Taifun fegte regelrecht über den Platz. Auf Grund der schwachen Abwehrleistung unsere Mannschaft gelang es dem Gegner, im ersten Viertel mit 5:0 in Führung zu gehen. Ratlosigkeit machte sich in den Gesichtern unsere Spieler breit und so begann man auch das zweite Viertel. Wieder gab man dem Gegner viel zu viel Raum, um sein schnelles Konterspiel auszuüben und ließ den Mälscher Schlussmann mehrmals im Stich, sodass es nach dem 2. Viertel 8:0 für den Rekordmeister stand. In der Halbzeitpause versuchte man eine effektive Lösung zu finden, um den Taifun in Schacht zu halten und ein einstelliges Ergebnis zu erzielen. Aber Fitterer und Palach waren nicht aufzuhalten und schossen weiter munter Tore und erzielten weitere sieben Treffer. So war der  Pausenstand vor dem letzten Viertel 15:0 für den MSC Taifun Mörsch. Im letzten Viertel  hatten wir zusätzlich noch mit Motorradausfällen zu kämpfen, wodurch unsere Mannschaft noch mehr Probleme hatte. Keine Gnade von unserem Gegner, der weiterhin das Spiel im Griff hatte und und muter auf unser Tor schoss. Einige Bälle konnte unsere Torhüter Akçay parieren, doch wieder musste er fünf Treffer einstecken. Den Ehrentreffer erzielte unsere Nummer 2 Patrick Makelki durch einen schönen Schuss in den Winkel.

Fazit:  Man könnte die Leistung unsere Mannschaft als Arbeitsverweigerung bezeichnen, da es dem Gegner viel zu leicht gemacht wurde, 20 Tore zu schießen. Unsere Mannschaft hätte vorbereiteter und konzentrierter in diese Partie gehen müssen, dann wären sicherlich einige Tore weniger erzielt worden.

Wir bedanken uns trotz der schlechten Leistung unsere Mannschaft, bei den vielen Fans, die uns an diesem heißen Tag unterstützt haben. Vielen lieben Dank für diese treue Unterstützung.

Das letzte Heimspiel in dieser Saison der MSC am kommenden Samstag gegen den MSC Puma Kuppenheim. Anpfiff ist um 17:00 Uhr.

Mit sportlichen Grüßen

Verwaltung des Motor-Sport-Club Malsch e.V. im ADAC