Mit viel Energie und Sympathie spannende Herausforderungen meistern: Laura Romano im Interview

Der MSC Malsch wächst unaufhaltsam und durch die Förderung und den Aufbau der neuen Jugendabteilung gibt es auch hier einen Neuzugang. Unsere neue kommissarische Jugendsportleiterin und Multimediabeauftragte LAURA ROMANO stellt sich vor.

Für welchen Bereich / Bereiche bist du beim MSC Malsch zuständig?

 

Meine Hauptaufgabe ist die Sportleitung der neuen Jugendmannschaft, aber natürlich hilft man auch wo man kann. Seit kurzem bin ich auch Teil unseres neuen Multimedia-Teams.

Seit wann begleitest du dieses Amt schon?

 

Im Amt als kommissarische Jugendsportleiterin bin ich seit ca. einem halben Jahr. Vorher wurde diese Position nicht belegt, da es keine Jugendmannschaft mehr gab seit 2017.

Was begeistert / bewegt dich so sehr an diesen Aufgaben?

 

Arbeit mit jüngeren Menschen macht immer Spaß. Da ich noch nicht all zu viel älter bin versteht man sich untereinander auch besser. Ich möchte einfach den Verein unterstützen und übernehme Aufgaben denen ich gewachsen bin oder in welche ich noch reinwachsen kann.

Wie lange bist du schon aktiv beim MSC Malsch?

 

Aktiv erst seit diesem halben Jahr. Allerdings bin Ich schon längere Zeit passiv mit dabei, da mein Bruder seit ende 2015 hier im Verein ist.

 

Welche Herausforderungen siehst du in Zukunft noch auf dich beziehungsweise den MSC Malsch zukommen (gerade auch im Hinblick auf Corona)?

Eine große Herausforderung wird für mich sein, in das Sportleiterinnen-Amt der Jugend so hinein zu wachsen, dass alles glatt läuft und unsere Jugend einen bestmöglichen Start bekommt. Für den Verein sehe ich als größte Herausforderung, die Corona-Krise zu überstehen. Die Pandemie nimmt natürlich alle im Verein ziemlich mit.

Interview: Fatih Kühlmeier