Trotz deutlicher Niederlage zufrieden mit der Leistung

Am Freitag, den 02.07.2021 waren wir zu Gast beim Nachbarverein MSC Taifun Mörsch zum lange erhofften 1. Bundesliga Spiel des Jahres 2021. Die Mannschaft hat lange auf den Start der Saison warten müssen und war somit sehr motiviert.

Das 1. Viertel verlief trotz der ersten 3 Tore im eigenen Netz, gut für uns. Man konnte schon zum letzten Jahr Verbesserungen im Aufbauspiel unserer Mälscher erkennen. Die Mannschaft stand auch in der Abwehr besser als im Vorjahr.

Das 2. Viertel hatten wir einen Einbruch in der Abwehr. Mörsch konnte uns mit ihrem gewohnten schnellen Spiel oft einfach überfahren und stand mehrmals alleine vor unserem Torhüter Timo Kistner, welcher die Situation, trotz überragender Paraden, nicht immer alleine retten konnte. In Der Halbzeit wurde die Mannschaft auf Fehler in der Abwehr aufmerksam gemacht und auch unser Torhüter Markus Kühn kam dann für Timo Kistner in die 2. Halbzeit.

Im Vorletzten Viertel konnten wie unser Abwehrspiel wieder zum vorherigen Viertel verbessern und hatten einige Stellungsfehler ausgebügelt. Dennoch konnte Mörsch nochmals 3 Tore auf deren Konto verbuchen.

Im letzten Abschnitt des Spiels wurde nochmal durchgewechselt damit auch jeder seine Spielzeit bekam. Im 4. Viertel schlugen wir uns nicht schlechter als in den anderen Vierteln, bekamen dennoch 3 Tore dazu. Wir hatten durch ein Foul im Mörscher Strafraum einen Elfmeter zugesprochen bekommen. Unsere Nr. 21 Enrico Kölmel konnte zwar unhaltbar verwandeln, rutschte aber mit dem Vorderrad in den 5-Meter Kreis des Torhüters und der Treffer wurde somit nicht gewertet.

Das Spiel ging zwar mit 14:0 für die Heimischen Mörscher aus aber die Stimmung im Fahrerlager war besser als bei sonstigen, ungewohnten „Asphaltspielen“ Wir haben unser bestes gegeben und man konnte schöne Spielzüge aufs gegnerische Tor sehen. Die Mannschaft kam gut mit den ungewohnten Platzverhältnissen zurecht und auf das Spiel lässt sich aufbauen. Keineswegs kommen wir mit unserer jungen Mannschaft bei dem Spielniveau von Mörsch mit. Die Mannschaft steht dieses Jahr gut da und wir trotz der erschwerten Gruppe mit Mörsch und Ubstadt-Weiher ihr bestes geben.

Spielbericht: Simon Romano
Fotos: Sophia Baumann

DER MSC MALSCH NEWSLETTER

NEWSLETTER
Schließen